Quicknavigation

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Volltextsuche

Rathaus
Hauptstraße 5
77978 Schuttertal
Ortsteil Dörlinbach


Telefon
Fax
E-Mail
07826/9666-0
07826/9666-10
info@schuttertal.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 16:00 bis 19:00 Uhr
Freizeitangebote in Schuttertal
Falls Sie einmal Hilfe brauchen ...

Externer Link: http://www.haushaltsnahedienste-bw.de/

Außerdem stehen Ihnen verschiedene Organisationen, Dienste und Vereine zur Verfügung. Ziel dieser Hilfen ist es, älteren Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind zu ermöglichen, möglichst lange in ihrer häuslichen Umgebung zu bleiben.

weiterlesen

Landesseniorenrat Baden-Württemberg e.V.
Externer Link: Landesseniorenrat

... ist die Interessenvertretung älterer Menschen in Baden-Württemberg. Sie wollen mehr wissen? Weitere Infos erhalten Sie durch einen Klick auf das Symbol.
Hier wird Ihnen sofort geholfen ...
Externer Link: Apotheke - Hier wird Ihnen bei gesundheitlichen Problemen geholfen

Sie suchen den Apothekennotdienst, Giftnotruf oder den ärtzlichen Bereitschaftsdienst?
Hier erhalten Sie viele Informationen hierzu.

Seiteninhalt

Fragebogenaktion: Ihre Meinung ist uns wichtig

Im Mai 2014 führte die Gemeinde Schuttertal in Kooperation mi AGP Sozialforschung und SPES Zukunftsmodelle e.V. eine Befragung im Rahmen des Projektes "Älter werden in Schuttertal" durch. Alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 40. Lebensjahr erhielten einen Fragebogen mit dem Ziel, die Bedürfnisse und Vorstellungen vom Leben und Älterwerden in Schuttertal herauszufinden. Die Befragung erfolgte anoym und unterlag den Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes.

  • Die Fragebogenaktion wurde vom Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit organisatorisch durchgeführt.
  • Es wurden insgesamt 1846 Fragebögen verschickt
  • Ausgefüllt und zurückgegeben wurden 819 Fragebögen - dies entspricht einer Rücklaufquote von 44,37 %. Dies ist ein sehr hoher Wert - erfahrungsgemäß liegt die Rücklaufquote unter 20 %
  • Die Auswertung erfolgte durch das Institut für angewandte Sozialforschung in Freiburg

Das Ergebnis:

  • Die Menschen wollen im Alter so lange wie möglich zu Hause bleiben
  • Es besteht der Wunsch nach einer Tagesbetreuung in unserer Gemeinde, evt. mit späterem Ausbau einer Pflegewohngruppe
  • Sozialer Austausch/Cafe an Wohnangebot andocken
  • Treffen für Angehörige von zu pflegenden Menschen zum Gedankenaustausch
  • Möglichkeit der stundenweise Betreuung, abends, in der Nacht und am Wochenende
  • Wunsch nach  einem Einkaufssammeltaxi oder "Rufbus" nach Ettenheim oder ins Kinzigtal
  • Verbesserungen im öffentlicher Nahverkehr sind wünschenswert
  • Barrierefreiheit bei öffentlichen Gebäuden, Geschäften, Gastronomie, Kirchen

Seite zurück

Schnell gefunden ...