Quicknavigation

Startseite | Kontakt | Impressum | Hilfe

Volltextsuche

Rathaus
Hauptstraße 5
77978 Schuttertal
Ortsteil Dörlinbach


Telefon
Fax
E-Mail
07826/9666-0
07826/9666-10
info@schuttertal.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 16:00 bis 19:00 Uhr
Tourist-Information
Hier finden Sie die Kontaktdaten der Tourist-Info in Schuttertal
Förderungen
[Text]
Ausstellung Geisberg-Achat

Banner Achat Ausstellungim Bergdorfhaus
Schweighausen


... hier geht's zum Info-Flyer

Top-Events
Ferienprogramm 2017
Ferienprogramm 2015

 







...hier finden Sie weitere Informationen

Jugendprojekt 2015 Schuttertalsong
Externer Link: Schuttertal - Dein Song
Jugendprojekt "Happy" 2014
Externer Link: Banner - Happy-Version Schuttertal
Banner_Kinderseite
Wettervorhersage für Schuttertal
WetterOnline
Das Wetter für
Schuttertal

 

 

 

 

Seiteninhalt

Sparen u. Wohlfühlen

Energiesparen aber wie und zu welchen Bedingungen konnten etwa 50 Teilnehmer des ersten Abends der Veranstaltungsreihe "Sparen und
Wohlfühlen" erfahren. Mit dieser Veranstaltung startete die Gemeinde eine Informationsreihe zum Energiesparen. Dass viele Maßnahmen rund ums Privat-, Geschäftshaus oder das kommunale Gebäude möglich sind, erläuterten die zu diesem Abend eingeladenen Fachleute, deren Ausführungen durch die Hausausstellung einiger Handwerker passend ergänzt wurde. Rigobert Zimpfer von der Ortenauer Energieagentur schilderte kurz die Einbindung der Agentur in das Netzwerk Klimaschutz am Oberrhein, dem etwa 150 Partner angehören. Darunter sind auch einige Gemeinden, so auch Schuttertal, das vor einigen Monaten dem Bündnis beigetreten ist. Die OEA bietet Hausbesitzern eine kostenlose Erstberatung an, in der eine Bestandsaufnahme gemacht wird. Diese Beratung wurde im vergangenen Jahr 540 Mal in Anspruch genommen. An Hand eines zweistöckigen Hauses, Baujahr 1949, konnte Zimpfer den Anwesenden zeigen, wie sich Dämmung und Änderungen an der Heizung auf die Kosten für Energie auswirken. Im konkreten Fall konnte mit einer Investitionssumme von 60.000 Euro der Ölverbrauch um 60 Prozent und der CO²-Ausstoss um zehn Tonnen auf 8 Tonnen gesenkt werden. Mit Stefan Göppert von der Elztal-Holzbau GmbH sprach ein Praktiker über Maßnahmen bei Sanierung wie auch der Wärmedämmung und gab interessante Tipps in Zusammenhang mit diesen Arbeiten. Gleichzeitig erklärte er Materialien und Vorgehensweise beispielsweise bei der Sanierung eines Daches. Er wies aber darauf hin, dass ein solches Vorhaben vorab mit einem Energieberater abgeklärt werden sollte, um die bestmöglichen Erfolge zu erzielen. Zum gleichen Thema referierte auch Peter Klimsch, der mit seinem Büro die Energieberatung anbietet. Er stellte mit einem Rechenbeispiel die Verbrauchswerte unterschiedlicher Heizanlagen in einem Haus vor. Mit Rudolf Fenske von der Sparkasse und Armin Killeweit von der Volksbank sprachen zwei Spezialisten die Finanzierung der angesprochenen Maßnahmen an. Ihr Referat enthielt eine riesige Menge Informationen, die sich der Interessent aber unbedingt im Einzelfall in einem Beratungsgespräch erläutern lassen muss. Sei es die Förderung durch die KfW oder die L-Bank wie auch die mögliche Steuererstattung bei Handwerkerarbeiten. Der jeweilige Fall erfordert unbedingt die genaue Information über die vorhandenen Förderungen und der dazu gehörenden Vorschriften, wie auch die richtige Antragstellung. Im Anschluss lud Bürgermeister Carsten Gabbert die Anwesenden zu einem kleinen Umtrunk ein, bei dem viele Gespräche mit den anwesenden Handwerkern und Fachleuten geführt wurden.
Sparen u. Wohlfühlen2

 Mit der Vortragsreihe "Sparen und Wohlfühlen" hat die Gemeinde Schuttertal ein Informationsforum für ihre Bürger geschaffen, die dem immer wieder angesprochenen Klimawandel entgegenwirken soll. Ausgehend von der Initiative "Klimaschutz am Oberrhein" zu deren Partner auch die Gemeinde gehört, haben Regionalverband und Handwerkskammer Freiburg diese Vortragsreihe initiiert. Wolf H. Blochowitz, der als freier Mitarbeiter der Handwerkskammer unterstützt, stellte in einem kurzen Gespräch nach der Veranstaltung die Ziele dieser Veranstaltungsreihe vor. Mit geeigneten Maßnahmen sollen auch die Mitglieder der Innungen auf dieses Thema angesprochen werden. Gleichzeitig geht man an die Öffentlichkeit um die Leistungen der Betriebe zeigen zu können, wie es am Montagabend in Schuttertal geschah. Mit dem Fachmann und Handwerker vor Ort bietet sich in Zusammenarbeit mit den Energieberatern und den Banken die Voraussetzung für ein Gebäude das Optimum an Energieeinsparung herauszuholen. Auch Maßnamen, die in kleinen Schritten abhängig von den finanziellen Mitteln durchgeführt werden, sind erwünscht. Wichtig ist dabei, so Blochowitz, dass ihre Mitgliedsbetriebe mit diesen Arbeiten beauftragt werden um Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region zu haben. Am Ende der Veranstaltung lud Bürgermeister Gabbert zu den nächsten Veranstaltungen ein. Am 4. Mai 2009 um 18 Uhr beginnt eine Besichtigungstour in Dörlinbach, bei der Energieformen und Wärmeschutz gezeigt werden. Am Montag, den 11. Mai 2009 können sich die Bürger in allen drei Ortsteilen im Rahmen einer Energieberatung mit ihren Fragen an die Fachleute wenden. Hierfür ist eine Anmeldung vorab sicher nützlich um Wartezeiten so gut wie möglich einzuschränken.


Schnell gefunden ...