Quicknavigation

Startseite | Kontakt | Impressum | Hilfe

Volltextsuche

Rathaus
Hauptstraße 5
77978 Schuttertal
Ortsteil Dörlinbach


Telefon
Fax
E-Mail
07826/9666-0
07826/9666-10
info@schuttertal.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 16:00 bis 19:00 Uhr
Tourist-Information
Hier finden Sie die Kontaktdaten der Tourist-Info in Schuttertal
Förderungen
[Text]
Ausstellung Geisberg-Achat

Banner Achat Ausstellungim Bergdorfhaus
Schweighausen


... hier geht's zum Info-Flyer

Top-Events

Externer Link: Logo Landesgartenschau 2018

Ferienprogramm 2017
Ferienprogramm 2015

 



...das war das Ferienprogramm 2017

Jugendprojekt 2015 Schuttertalsong
Externer Link: Schuttertal - Dein Song
Jugendprojekt "Happy" 2014
Externer Link: Banner - Happy-Version Schuttertal
Banner_Kinderseite
Wettervorhersage für Schuttertal
WetterOnline
Das Wetter für
Schuttertal

 

 

 

 

Seiteninhalt

Sehr zufrieden zeigt sich Bürgermeister Carsten Gabbert mit der Entwicklung der Übernachtungszahlen in der Gemeinde Schuttertal. Er gab bekannt, dass im Jahr 2008 die Ankünfte mit 10531 (+3,9%) den höchsten Stand seit 1996 erreicht haben. Bei den Übernachtungen ging die Zahl zwar leicht zurück auf 33858 (-0,7%) dennoch sei dies nach dem Rekordjahr 2007 der beste Wert seit 1998.

Bei einer differenzierten Betrachtung der einzelnen Bereiche ergibt sich laut Gabbert ein noch erfreulicheres Bild. So ging die Zahl bei den Hütten-Übernachtungen zwar um rund 2000 Übernachtungen zurück, aber im wichtigen Bereich der Gasthäuser und der privaten Zimmer ging es zum Teil deutlich voran. Mit 2539 Ankünften erreichte die Gemeinde Schuttertal das beste Ergebnis bei den Gasthäusern seit 1998. Allerdings ging die Zahl der Übernachtungen um 4,5 % zurück. Dies zeige, dass der Trend zu kürzen Aufenthaltszeiten auch im Schuttertal wirkt.

Am erfreulichsten waren die Zahlen im Bereich der privaten Zimmeranbieter also inklusive Ferien auf dem Bauernhof. Dort wuchs die Zahl der Ankünfte abermals um 19,6 % auf 2407, die Übernachtungen legten um 20,9 % auf 12686 zu. „Dieses Ergebnis ist besonders spannend“, so Gabbert, “weil wir es trotz deutlichem Wachstum bei den Europa-Park-Besuchern, die ja nur kurz bleiben, dennoch geschafft haben, die durchschnittliche Überachtungsdauer mit 5,27 Tagen sogar leicht zu erhöhen. Unser Vergleichszeitraum geht bis 1994 zurück, aber solche Zahlen konnten wir noch nie erreichen“.

Zu den Gründen für diese Entwicklung nannte Gabbert eine Vielzahl von Aspekten. Zunächst sei dies der Erfolg der Vermieter, denn dort würden die Übernachtungen ja generiert. Auch das gute Einvernehmen innerhalb der Tourismusanbieter und der Gemeinde trage dazu bei: „Wenn wir eine Aktion machen, dann ziehen auch sehr viele mit. Das war beim Prospekt so, bei der Beschilderung, beim Thema Qualität und Zertifizierung, bei den Europa-Park-Buchungen über FIT usw.“ Aber auch die Maßnahmen der Gemeinde, was den gesamten werblichen Bereich angeht und die Schaffung zusätzlicher Infrastruktur wie Mountain-Bike-Strecken, Wanderwege, Themenwege haben laut Gabbert zu dieser Entwicklung beigetragen.

Schnell gefunden ...