Quicknavigation

Startseite | Kontakt | Impressum | Hilfe

Volltextsuche

Rathaus
Hauptstraße 5
77978 Schuttertal
Ortsteil Dörlinbach


Telefon
Fax
E-Mail
07826/9666-0
07826/9666-10
info@schuttertal.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 16:00 bis 19:00 Uhr
Tourist-Information
Hier finden Sie die Kontaktdaten der Tourist-Info in Schuttertal
Förderungen
[Text]
Ausstellung Geisberg-Achat

Banner Achat Ausstellungim Bergdorfhaus
Schweighausen


... hier geht's zum Info-Flyer

Top-Events
Ferienprogramm 2017
Ferienprogramm 2015

 







...hier finden Sie weitere Informationen

Jugendprojekt 2015 Schuttertalsong
Externer Link: Schuttertal - Dein Song
Jugendprojekt "Happy" 2014
Externer Link: Banner - Happy-Version Schuttertal
Banner_Kinderseite
Wettervorhersage für Schuttertal
WetterOnline
Das Wetter für
Schuttertal

 

 

 

 

Seiteninhalt


Hier die Ergebnisse aus der Gemeinderatssitzung vom 07.09.02010:

  1. Aufstellung der Entwicklungs- und Einbeziehungssatzung „Sägerhof-Untertal“, Ortsteil Schuttertal gem. § 34 Abs. 4 Nr. 2-3 BauGB und Aufhebung der Außenbereichssatzung „Untertal“, Ortsteil Schuttertal
    Zunächst ging Bürgermeister Gabbert auf die lange Vorgeschichte des Projekts Sägerhof ein. Er stellte dar, dass bereits unter Mitwirkung des verstorbenen Heimatforschers und Denkmalschützers Gerhard Finkbeiner versucht wurde, eine zukunftsfähige Lösung für den Sägerhof zu finden. Im Nachgang muss jedoch festgehalten werden, dass alle Maßnahmen in der Vergangenheit aus unterschiedlichen Gründen nicht den gewünschten Erfolg brachten. Nun arbeite man seit einem knappen dreiviertel Jahr an einer Lösung, die vorsieht, auf dem Sägerhof eine gewerbliche Nutzung zu ermöglichen, die landschafts- und umfeldverträglich ist und gleichzeitig eine Bebauung neben dem Sägerhof zu ermöglichen, die ebenso auf die Belange des Landschaftsbild große Rücksicht nimmt. Dies sei, so Gabbert, nun gelungen und es gelte mit dem Beschluss einer „Entwicklungs- und Einbeziehungssatzung“ nun das weitere Verfahren auf den Weg zu bringen. Danach stellte der Planer Georg Heer die Satzung nochmals vor und ging auf die eingegangen Anregungen der Träger öffentlicher Belange ein.
    Darauf beschloss der Gemeinderat einstimmig die Satzung. 
  2. Errichtung einer Fahrbahnschwelle im Bereich Neudorf (Sportplatzzufahrt), Ortsteil Dörlinbach
    Bürgermeister Gabbert erläuterte, dass aus dem Bereich der Zufahrt zum Sportplatz in Dörlinbach (Neudorf) Rückmeldungen von Anwohnern kamen, dass dort zu schnell gefahren werde und die Möglichkeit der Errichtung einer Schwelle geprüft werden solle. Auch hat mit den Mitgliedern des Gemeinderates ein Vor-Ort-Termin stattgefunden. Nach ausführlicher Diskussion beschloss der Gemeinderat bei einer Gegenstimme zunächst Piktogramme („Tempo 30“) auf der Straße aufzubringen und das bestehende Schild zu versetzen. Außerdem wurde Bürgermeister Gabbert beauftragt, die betreffenden Vereine anzuschreiben, und zu bitten, dass diese Ihre Mitglieder auf die Situation hinweisen. 
  3. Annahme von verschiedenen Spenden
    Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Annahme von Spenden der Vereine aus Schuttertal und Schweighausen für die Schulentlassfeiern der Grundschule sowie der Spenden des RSV Schuttertal. Dieser hatte im Rahmen des diesjährigen Euro-Jacks ein Krokodil für den Spielweg und eine „Schwarzwaldmädel“-Figur am Eichberg erstellen lassen und diese der Gemeinde übergeben. Bürgermeister Gabbert bedankte sich für die sehr erfreulichen Spenden. 
  4. Antrag des „Vereins zur Erhaltung der Burgruine Hohengeroldseck e.V.“ vom 27.07.2010 auf Bezuschussung der Sanierung der Burgruine Hohengeroldseck
    Die Burgruine Geroldseck muss dringend saniert werden. Zur Finanzierung der Gesamtmaßnahme sollen auch die Umlandgemeinden einen Beitrag leisten. Die Gemeinde Schuttertal wurde um einen Zuschuss von 3750 € gebeten. Sowohl Bürgermeister Gabbert, als auch die Bürgermeister-Stellvertreterin Gisela Himmelsbach, sowie die Gemeinderäte Karl-Heinz Himmelsbach, Eugen Göppert und Markus Müllerleile betonten, wie wichtig diese Maßnahme ist und eine Beteiligung der Gemeinde Schuttertal auf jeden Fall geleistet werden solle. Der Gemeinderat beschloss einstimmig den Zuschuss.
  5. Anträge und Anfragen aus der Mitte des Gemeinderates
    Gemeinderat Kurt Weber fragte an, ob im Bereich Tschalm/Naturerlebnispfad in Schweighausen eine Bank eingerichtet werden könne. Dies sei bereits geplant, so Bürgermeister Gabbert. Gemeinderat Gerhard Himmelsbach wies darauf hin, dass im Bereich Regelsbach/Sägewerk Himmelsbach ein Regenabfluss verstopft sei. Dies werde geprüft.

Schnell gefunden ...